Blaskapelle Planggorni Musikanten

Blaskapelle "Planggorni Musikanten" Leukerbad und Umgebung. Die "Blaskapelle Planggorni-Musikanten" aus Leukerbad und Umgebung wurden im August 1995 von Markus Ackermann gegründet und stehen unter dessen Leitung.
Planggorni, die unscheinbaren Felsspitzen unterhalb des majestätischen Rinderhorns bei Leukerbad, haben der damals neu gegründeten Musikformation den Namen gegeben. Nach und nach gesellten sich immer mehr Musikanten/innen den "Blaskapelle Planggorni-Musikanten" an.
Die Mitglieder kommen aus den Walliser Gemeinden Leukerbad, Inden, Albinen, Leuk, Susten, Varen, Agarn, Salgesch, Niedergesteln und Naters. Zur Zeit besteht die Bauernmusik- Kapelle aus ca. 25 Musikanten/-innen.
Die "Blaskapelle Planggorni-Musikanten" haben sich vorwiegend der volkstümlichen Blasmusik verschrieben, mit Vorliebe für die böhmisch/ mährische Stilrichtung. Nebst dem gemeinsamen Musizieren nimmt man sich auch viel Zeit für die Pflege der Kameradschaft und des gemütlichen Zusammenseins. Die Formation ist hauptsächlich in den Sommermonaten aktiv, wenn die meisten Musikvereine Pause haben.
Die "Blaskapelle Planggorni-Musikanten" waren die Initianten des alle zwei Jahre wiederkehrenden Internationalen Blaskapellen-Treffen, das 1999 ins Leben gerufen wurde. Mit der Musikgesellschaft "Gemmi" wurde ein Partner gefunden, um diesen Anlass durchzuführen und zu festigen. Mit grossem Erfolg sind die Treffen 1999, 2001 und 2003 über die Bühne gegangen. Nebst dem musikalischen Hochgenuss erlebt der Besucher die Vielfalt des Dalatales mit seinem schönen Berg- und Wandergebiet, den warmen Wassern von Leukerbad und den genussvollen Weinsorten der Talregion.
Mit einer schlichten Feier wurde am 24. August 2003 die neue Kleidung eingeweiht und die "Blaskapelle Planggorni-Musikanten" konnte sich damit an diesem Wochenende der Bevölkerung vorstellen. Im Oktober 2003 unternahm die "Blaskapelle Planggorni-Musikanten" eine Reise nach Rom, wo u.a. ein Konzert im Ehrenhof der päpstlichen Schweizergarde aufgeführt wurde und sicher als ein "Highlight" dieser schönen Reise angesehen werden kann. Kaum wieder auf heimischen Boden, wurde schon über eine nächste Auslandreise diskutiert. Im Oktober 2004 war es schon wieder soweit und die "Blaskapelle Planggorni-Musikanten" verreiste für zwei Tage nach Wien und dann für weitere zwei Tage nach Mistrin in die Tschechische Republik, wo ein Zusammentreffen mit der Spitzenblaskapelle Mistrinanka auf dem Programm stand. Das extra von Mistrinanka für die "Blaskapelle Planggorni-Musikanten" dargebotene fünfstündige Konzert war einfach Superklasse.
2005 Die "Blaskapelle Planggorni-Musikanten" kann ihr 10-jähriges Bestehen feiern. Dies gab Anlass zu einigen organisatorischen Änderungen. Es wurde ein Verein gegründet. Der bisherige Dirigent Markus Ackermann übergab den Stab an den jungen Berufsmusiker Norbert Pfammatter. Die Vorstandsarbeiten übernehmen in Zukunft Frau Nicole Amacker, als Aktuarin, Edwin Grichting, als Kassier und Markus Ackermann als Präsident. Amadé Schnyder wurde in die Musikkommission gewählt zusammen mit dem Dirigenten.
Vom 2. – 4. September 2005 war der Ferienort Leukerbad wiederum ein Mekka der Blaskapellen und ihren Anhängern. Auf dem Programm waren verschiedene "Highlights", die allen Beteiligten unvergessliche Erlebnisse hinterlassen haben. Die Oberwalliser Blaskapellen "Sempre Avanti, Visp", "Perdrizel aus Mörel und Umgebung", sowie die "Planggorni Musikanten aus Leukerbad und Umgebung", gaben am Freitag abend auf dem Dorfplatz von Leukerbad ein mehrstündiges Konzert. Hier wurde den Zuhörern aufgezeigt, dass es auch die Oberwalliser verstehen, gute Blaskapellen- Musik zu spielen. Am 3. September 2005, wurde ein Weltrekordversuch unternommen. Die Organisatoren versuchten einen Eintrag ins Guinness- Buch der Rekorde zu erreichen, in dem sie die grösste Blaskapelle der Welt im böhmisch- mährischen Stil auf die Beine stellen wollten. Der Samstag abend war den 14 teilnehmenden Blaskapellen aus dem In- und Ausland gewidmet. Alle Formationen gaben Konzerte in der Sportarena von Leukerbad. Ein Leckerbissen der besonderen Art, war dann am Sonntag in der Sportarena zu hören. Zum 2. Mal verstand es die Spitzenblaskapelle Mistrinanka aus Tschechien, die Zuschauer zu begeistern.
2006 hat die Blaskapelle Planggorni Musikanten zum ersten Mal an einem schweizerischen Blaskapellen- Treffen teilnehmen. Dieses fand am zweiten September- Wochenende in Visp statt.

Adresse

  • Name: Ackermann Markus
  • Funktion: -
  • Adresse: Kollegiumsplatz 2
  • PLZ / Ort: 3900 Brig
  • Mobile: 078 790 33 38

Zu finden in:

Leukerbad | Musikkapelle

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.