Centre Müller

Während all den Jahrzehnten hegten die Müller den Gedanken, einmal ein Museum mit all den gesammelten Maschinen-Raritäten zu gründen. Als 1996 der Entscheid der Expo.02 auf die Drei-Seen-Region fiel, wurde die Gründung des Museums „Centre Müller“ beschlossen und man fand in einer 1901 gebauten Giesserei den idealen Ort.

Die Giesserei wurde bereits 1942 vom Unternehmen Müller Machines gekauft und diente damals teils als Werkstatt und Malerei für die Revision der Maschinen, teils als Depot.

Das Maschinenmuseum zeigt in rekonstruierten Werkstätten des früheren 20. Jahrhunderts über 150 Maschinen aus den Jahren 1880 bis 1940. Durch die verblüffend lebensechten Figuren, die scheinbar an ihrem ehemaligen Arbeitsplatz hantieren, fühlt sich der Besucher in die vergangene Arbeitswelt zurückversetzt.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.